Die schwerste „Pandemie“ aller Zeiten?

Stop

Zu der parlamentarischen Anfrage „Kurzarbeit in Krankenanstalten (6214/J)“ musste der Arbeitsminister Kocher in seiner Beantwortung zugeben, dass in 77 Krankenanstalten Österreichweit Kurzarbeitsmodelle im Zeitraum Jänner 2020 bis März 2021 zum Tragen kamen.

7.000 Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt

Wie kann es sein, dass in der „schwersten Pandemie aller Zeiten“ wichtiges Personal auf Kurzarbeit geschickt wird? Wichtige Operationen und Behandlungen anderer Art wurden mit der Ausrede COVID verschoben. Ein herber Widerspruch in sich.

Schlechte Fragestellung Frage2

Diese Frage wurde schlecht gestellt. Wichtig wäre es gewesen zu erfahren wie viele von den 7.000 Kurzarbeitern genau dem medizinischen Personal zuzuordnen sind.

Wie viele Mitarbeiterinnen des ärztlichen und nichtärztlichen Personal umfassten diese Kurzarbeitsmodelle seit dem 01. Jänner 2020?

Im Zeitraum Jänner 2020 bis März 2021 waren 7.001 Personen, die in der Wirtschaftsklasse 8610-Krankenhäuser beschäftigt waren, in genehmigte Kurzarbeitsprojekte einbezogen. Wie einleitend ausgeführt können in einem Krankenhaus die Beschäftigungsverhältnisse vom ärztlichen Personal, über Mitarbeiterinnenund Mitarbeiter in der Haustechnik, im Kantinenbetrieb bis zu Reinigungskräften reichen.

https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/AB/AB_06165/imfname_981559.pdf

Nationalrat kann wichtigen Aufgaben nicht nachkommen

Diese Beispiel zeigt insgesamt wie es um unsere „Demokratie“ steht. Daher wollen wir eine DEMOKRATIEREFORM JETZT! Das Bundesvolk muss bei wichtigen Entscheidungen das letzte Wort haben. Gelegentliche Wahlen um den Schein einer Demokratie aufrechtzuerhalten sind einfach zu wenig.

Foto: Pixabay / Gerd Altman