Medizinmänner vs Nobelpreisträger

NobelPreis

„Das Impfen ist eine unglaubliche Erfolgsgeschichte betreffend Corona, es sind alle Impfstoffe, die in Österreich verimpft werden unglaublich sicher ….“. „Der berühmte Professor Drosten hat gesagt, entweder man lässt sich impfen oder man wird irgendwann an Corona erkranken. Und glauben Sie mir oder dem Gesundheitsminister: Die Impfung ist risikolos, die Erkrankung an dem Virus ist mit hohem Risiko verbunden.“ Vizerektor der MedUni Wien, Professor Oswald Wagner.

Aussagen entbehren jeglicher wissenschaftlicher Grundlage

Die Impfung ist als solches keine, sondern ein radikales Gentechnikexperiment mit ungewissem Ausgang. Was hier seit über 20 Jahren keine Zulassung bekommen hat, wird nun über der Bevölkerung ausgeschüttet. Ein überaus gefährliches Experiment. Die Bevölkerung wird zu Versuchskaninchen degradiert. Ähnlich verhält es sich mit dem nichtssagenden PCR-Test des “berühmten Professors Drosten”.

Testen, Testen, Testen

Der nächste Medizinmann, der Turnpatschen Gesundheitsminister empfiehlt eine Test- und Impflawine. Am besten bei ihm in der Praxis. Dort kostet so ein toller PCR-Test stolze 160,00 Euro. Werden dort die PCR-Tests auch mit einem CT-Wert von 40 ausgewertet? Die Testerei ist genauso entbehrlich wie die Impferei und alle andern Verordnungen und Gesetzte dieser Bundesregierung.

Medizinmänner vs Nobelpreisträger

Ganz im Gegensatz dazu steht die Aussage des Nobelpreisträgers Prof. Luc Montagnier – Covid-Impfstoff ist “Erstellen von Varianten” – uns die von Top-Virologe G. Vanden Bossche die nicht in CORONA sondern in der “CORONA-Impfung” die eigentliche Gefahr einer Pandemie sehen. “Wenn die CORONA-Zahlen dann im Herbst und Winter wieder steigen, ist schlussendlich die “Impfung” schuld und nicht CORONA.” so Vanden Bossche.

Das Impfexperiment – SOFORTIGER STOP ALLER COVID-19 MASSNAHMEN

DEMOKRATIEREFORM JETZT! – Meilensteine

Foto: Pixabay / Florian Pircher