Parkpickerl für ganz Wien fix – Abzocke geht weiter

Parkpickerl

Wie nicht anders zu erwarten war, wird der Parkpickerfleckerlteppich weiter auf ganz Wien ausgedehnt. Anstatt ein einheitliches Parkpickerl zu verabschieden und auch den Pendlern eine gerechte Lösung anzubieten werden gleichermaßen alle “bestraft”.

Vollmundige Ankündigungen nichts wert

Der SPÖ Bezirksvorsteher aus der Donaustadt ist wie ein nasser Sack im Liegen sauber und glatt umgefallen. Noch 2017 hatte er sich gegen die Einführung eines Parkpickerls in seinem Bezirk ausgesprochen. Ein gutes Beispiel wie viel das Wort eines Politikers wert ist. Einfach Nichts! Es wäre besser gewesen er hätte seinen Mund gehalten. Wie versprochen, so gebrochen. Das ist Wiener Stadtpolitik.

Budgetlöcher stopfen

Einziger Zweck dieser Abzocke ist es Budgetlöcher, die durch heftige Misswirtschaft in den letzten Jahren entstanden sind zu stopfen. Da wäre zum Beispiel das Krankenhaus Wien Nord, wo ROT-GRÜN 500 Millionen Euro glatt versenkt hat zu nennen. Kalt abgezockt werden jene, denen das Wasser bereits bis zu Hals steht. Selber Schuld, denn viele Einwohner in den großen Flächenbezirken haben die SPÖ gewählt, und dafür gibts jetzt die Rechnung präsentiert.

Weg mit der Parteioligarchie – DEMOKRATIEREFORM JETZT!

Die Wiener Stadtregierung ist nicht besser als die Bundesregierung. Alles wird gemacht um Grund- und Freiheitsrechte so gut wie möglich einzuschränken. Die dritte Welle ist da! Ein Zunami an nichtssagenden PCR-Tests mit überwiegend falsch positiven Ergebnissen, unklare Auslastung und Zahl der tatsächlich vorhandenen Intensivbetten und das Tragen von gesundheitsschädlichem “Sondermüll” (Masken) sind an der Tagesordnung. Wir wollen den sofortigen Rücktritt der gesamten Wiener Stadtregierung!

Foto: waldviertler.wien