Angst wovor? – Regierung bunkert sich ein

Ziegelwand

Wie die Kronenzeitung berichtete wird der Objektschutz im Regierungsviertel ausgebaut. Wie hoch die Kosten sein werden, ist dem Artikel nicht zu entnehmen.

Österreichische Gesundheitskassa am “Ende”

In der Gesundheitskassa wird in Zeiten einer “CORONA Pandemie” der Rotstift angesetzt. Über 100 Millionen Euro fehlen. Auf der anderen Seite genehmigt sich die Regierung 210 Millionen Euro für Marketing- und PR Kampagnen. Und jetzt kommt noch der Ausbau des “Regierungsviertels” dazu.

Wer soll im Regierungsviertel vor wem oder was beschützt werden?

Die Regierung selbstverständlich, die von Verfassungsbruch zu Verfassungsbruch eilt. Hat die Regierung etwa Angst vor profunder Kritik? Als “braver Diener” des GREAT RESET lenkt sie die Bevölkerung mit der ausgerufenen CORONA-Pandemie von den wahren Hintergründen ab. Das globale Finanzsystem besteht nur mehr aus Schuldenbergen, die nach Abbau suchen. Die Banken reiben sich schon die Hände, endlich voller Zugriff auf alle Sparguthaben. Ein digitale Währung und ein nicht bedingungsloses “Grundeinkommen” in digitaler Form sind die weiteren Schritte.

Ab in die Digitalversklavung

Seit Jahrzehnten nimmt die digitale Versklavung zu. Mit jedem neuen Smartphone geht ein Stück Freiheit verloren. Ein schleichender Weg in die digitale Totalunterjochung. Profiteure solcher gesellschaftlicher Verwerfungen ist sicher nicht die breite Masse, sonder nur einige wenige Globalisten und der Handlanger.

Foto: borzearadu