correctiv.org: Bezahlte Schreiberlinge verdrehen Fakten

Pinocchio

In einem Artikel von correctiv.org wird der Zusammenhang CORONA-Impfungen und deren Nebenwirkungen so gut wie möglich weggeschrieben. Der Verfasserin ist aber dankenswerter Weise ein herber Fehler unterlaufen, der aufzeigt wie verdreht Statistiken in Zeiten der „CORONA-Pandemie“ interpretiert werden.

Impf-Tote

Das ist jedoch irreführend, denn ein Mann könnte beispielsweise geimpft worden sein und dann von einem Auto angefahren werden und sterben. Oder eine Frau könnte bei der Geburt ihres Kindes sterben, ohne dass ihr Tod etwas mit der Corona-Impfung zu tun hat.

https://correctiv.org/faktencheck/2021/06/15/impfdatenbank-vigiaccess-daten-zeigen-keine-nebenwirkungen-sondern-gemeldete-verdachtsfaelle/

CORONA-Tote

Das ist jedoch irreführend, denn ein Mann könnte beispielsweise positiv getestet worden sein und dann von einem Auto angefahren werden und sterben. Oder eine Frau könnte bei der Geburt ihres Kindes sterben, ohne dass ihr Tod etwas mit dem positiven Corona-Test zu tun hat.

Der Text ist gleich. Nur das Wort “geimpft” wurde von der Freiland-Redaktion durch die Worte “positiv getestet” ersetzt.

Fazit

Trotzdem sind diese Personen dann CORONA-Todesopfer nur weil sie zufällig einen (falsch) positiven Test erhalten haben. Bei der Impfung hingegen wird mit allen Mitteln versucht, Zusammenhänge zwischen Vergabe und Nebenwirkungen bis hin zum Tot so gut wie möglich zu verschleiern und wegzuschreiben.

Das Impfexperiment – SOFORTIGER STOP ALLER COVID-19 MASSNAHMEN

Foto: Pixabay / Roland Schwerdhöfer