Steht das Finanzsystem vor dem Kollaps?

Repo Markt 2017 bis 2020

Im  September 2019 schnellten die Zinssätze am US-Repo-Markt kurzfristig aus dem Nichts auf über 10 Prozent in die Höhe.  Die US-Notenbank Fed musste eingreifen und ca. 170 Mrd. USD als Liquiditätsspritze zu Verfügung stellen. Was ist los? Besteht Grund zur Besorgnis?

Repo-Geschäft: was ist das, und wie funktioniert es?

Der Begriff Repo kommt aus dem englischen und ist die Kurzform von Repurchase Operation, auch als Repurchase Agreement bezeichnet: es handelt sich um eine Rückkaufvereinbarung. Allgemein gesagt ist ein Repo-Geschäft eine Vereinbarung zweier Parteien, einen Vermögenswert zu einem bestimmten Preis zu verkaufen und zu einem zukünftigen Zeitpunkt wieder zurückzukaufen. Als Geldmarktinstrument klassifiziert, funktioniert das Repo-Geschäft und die Rückkaufsvereinbarung als eine Art kurzfristig verzinstes Darlehen, das durch Sicherheiten wie Wertpapiere abgesichert ist. In der Regel handelt es sich bei einem Repo-Geschäft um festverzinsliche Wertpapiere, meist sind dies Staatsanleihen, aber auch Pfandbriefe und andere besicherte Schuldverschreibungen. Repos haben in der Regel eine sehr kurze Laufzeit, die meisten Transaktionen laufen nur über Nacht, können aber auch eine Laufzeit bis zu einem Jahr haben.

Es gibt zwei Arten bei einem Repo-Geschäft. Zum Ersten das bilaterale Repo-Geschäft, es besteht aus zwei Transaktionen. Im ersten Schritt verkauft der Darlehensnehmer Wertpapiere an den Darlehensgeber zu einem bestimmten Preis. Im zweiten Schritt erfolgt dann der Rückkauf der Wertpapiere durch den Darlehensnehmer zum ursprünglichen Preis plus einer Zinszahlung an den Darlehensgeber für den erhaltenen Kredit. Für die Laufzeit be einem Repo-Geschäft geht das Eigentumsrecht der Sicherheiten an den Darlehensgeber über.

Zum Zweiten gibt es das Triparty-Repo-Geschäft, hier kommt eine dritte Partei ins Spiel. Ein Vermittler (Clearingbank) agiert dabei zwischen dem Darlehensnehmer und dem Darlehensgeber. Seine Aufgaben ist es, die hinterlegten Sicherheiten zu kontrollieren, zu verwalten und die Risiken zu überwachen, gegebenenfalls übernimmt er auch das Inkasso. Insbesondere in den USA läuft das Gros aller Repo-Geschäfte so ab.

https://finanzmarktwelt.de/repo-geschaeft-was-ist-das-und-wie-funktioniert-es-163385/

Ist die Coronakrise am Ende nicht mehr als ein globales Ablenkungsmanöver, mit dessen Hilfe die Manager des komplexen internationalen Finanzsystems Zeit gewinnen zur Absicherung ihrer Macht und Kontrolle?

Geht es am Ende prinzipiell in erster Linie darum, unkalkulierbaren Unruhen wie den Gelbwesten-Protesten ab Ende 2018 in Frankreich vorbeugend entgegenzutreten, die unter einem Corona-Regime der Unterdrückung der Menschen nicht mehr durchführbar wären? „Social Distancing“ verhindert den kollektiven Protest auf der Straße effektiv und nachhaltig. So bleibt alles ruhig, Friedhofsstille. Vielleicht erscheint einigen Akteuren das als letzter Ausweg zum Machterhalt. Der nächste, nun absehbare Finanzcrash, droht einen politischen Umbruch nach sich zu ziehen.

https://www.internetkanzlei.to/crash-des-finanzsystems-covid-19-lockdown-vs-buergerrevolten/

Wie wird es weitergehen?

Selbst wenn es der FED gelingen sollte, den Repo-Markt unter Kontrolle zu bringen, wird sie die Süchtigen – die US-Großinvestoren – weiter mit billigem Geld versorgen müssen. Und da das gegenwärtige System auf Wachstum aufbaut, werden die verabreichten Dosen immer höher ausfallen müssen. Ob das US-Finanzsystem durch die Ereignisse am Repo-Markt in die finale Phase seines Bestehens eingetreten ist, wird sich zeigen, da niemand weiß, zu welchen weiteren Manipulationen die Verantwortlichen noch fähig sind. Auf jeden Fall werden die zu erwartenden Maßnahmen die Probleme nicht lösen, sondern das System weiter untergraben, es langfristig noch stärker destabilisieren und nicht nur mit absoluter Sicherheit zu seinem endgültigen Zusammenbruch führen, sondern diesen auch noch schlimmer als ohnehin unvermeidbar ausfallen lassen.

https://finanzmarktwelt.de/us-finanzsystem-repo-markt-suchtkrank-auf-dem-weg-ins-verderben-153483/

Foto: tradingeconomics.com