Rote Abzocke geht weiter: ab 01.03. flächendeckendes Parkpickerl in Wien

RoteAbzocke-NeinDanke

Auch die SPÖ domminierten Flächenbezirke Floridsdorf und Donaustadt sind davon betroffen. 2017 hatte der Donaustädter SPÖ-Bezirksvorsteher vollmundig versprochen, dass es in seinem Bezirk kein Parkpickerl geben wird. Versprechen gebrochen!

ÖAMTC und ARBÖ kritisieren Pläne

ÖAMTC und ARBÖ kritisieren die neue Kurzparkzonenregelung, die ab 1. März in Wien gültig ist und sehen zahlreiche Nachteile für die Wiener Bevölkerung. Es kommt nicht nur zu einer Ausweitung der Kurzparkzone auf nahezu das gesamte Wiener Stadtgebiet: Weitere Beschränkungen wie die Ausweitung des Gültigkeitszeitraums bis 22 Uhr auch in den Wiener Außenbezirken, die Verkürzung der zulässigen Parkdauer auf max. 2 Stunden oder die allgemeine Preiserhöhung für das “Parkpickerl” schaffen neue Probleme für alle Betroffenen. Die Mobilitätsclubs fordern jetzt eine zeitnahe Evaluierung der geplanten Maßnahmen und arbeiten bereits an konstruktiven Vorschlägen für ein modernes Parkraummanagement.

https://www.oeamtc.at/news/wien/ausweitung-der-wiener-kurzparkzone-schafft-probleme-49203715

Neue Geltungsbereiche

Wien-Parkpickerlplan-ab-20220301
Wien-Parkpickerlplan-Legende-ab-20220301

Die nächsten Wahlen kommen bestimmt

Merken Sie sich dieses Vorgehen. Nehmen Sie Abstand von den Wiener Stadtregierungsparteien der letzten Jahrzehnte. Die Tiroler Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen vom 27.02.2022 zeigen wohin die Reise geht. Weg mit den Altparteien, ist das Motto kommender Wahlen!

Lesen Sie weiter

FM-Home-Icon

Foto: Foto: wikipedia.org / Redaktion