Südtiroler bereits gehirngewaschen?

Oetzi

Bezüglich Impfen sind die Südtirolerinnen und Südtiroler positiv gestimmt: Aus der Erhebung geht eine Impfbereitschaft von 78 Prozent hervor

Die pausenlose Wiederholung der ein und derselben Botschaft ist erfolgreich für den Absender, tödlich für den ihr ungeschützt ausgesetzten Empfänger.Wer die Geschichte erzählt, der hat die Macht.

Die Mainstream Medien, inklusive Tageszeitung Dolomiten haben ihre Aufgabe bravourös gemeistert. Inzwischen ist die Mehrheit der Südtiroler Bevölkerung weichgekocht. Im Unterscheid zur Impfkampagne gegen die Schweinegrippe im Jahr 2009, wo sich trotz massiver Werbung und den vom Landesvater Luis  200.000 bestellten Impfdosen, schlussendlich nur 5.750 Südtiroler impfen lassen, ist diesmal jedes kritische Hinterfragen, jeder psychologische Widerstand gebrochen.

https://www.salto.bz/de/article/30032021/der-hoax-ist-entlarvt-alternativlos

Das Impfexperiment – SOFORTIGER STOP ALLER COVID-19 MASSNAHMEN

Foto: Pixabay / 11333328
Von Redaktion geschnitten