Google stuft regierungskritisches Medium im Ranking zurück

Google nein Danke!

Wie nicht anders zu erwarten wurde Freiland Magazin innerhalb kürzester Zeit nach Erscheinen von Google bereits zurückgestuft. Regierungs- und Systemkritik unerwünscht.

Zurückgestuft auf Seite drei

Kurz nach Erscheinen von Freiland Magazin Anfang März 2021 war die Seite bei einer Google Abfrage an erster Stelle gelistet. Nach ca. einem Monat Redaktionstätigkeit und über 400 veröffentlichten Beiträgen ist Freiland Magazin auf die zweite Seite des Google Listings gerutscht. Was für ein Zufall. Kann es sein, dass regierungstreue Hände hier ihre Finger im Spiel haben?

“Freiland Magazin” bei anderen Suchmaschinen auf erster Seite

Genug von Google Zensur

Google ist ein Datenkrake, ein Monopolist. Wir haben uns daher entschlossen auf andere Suchmaschinen auszuweichen und diese auch regelmäßig zu wechseln. Das gibt auch Ihnen und anderen Betreibern die Möglichkeit der internationalen Vorherrschaft von Google zu entkommen. Verzichten Sie auf Google wo es geht, legen Sie keine neuen gmail Accounts an, nutzen Sie andere Internetdienste.

Foto: Sam Adams
Mit Designprogramm von der Redaktion verändert