EMA-Datenbank: Über 4.000 Todesfälle in Zusammenhang mit CORONA-Impfungen nicht aufgelistet

Datenbank

Wieder einmal ist die EMA-Datenbank geplatzt. Und das schon seit längerer Zeit. Der Unterschied zwischen den Zahlen der Tabellen und den aufgezeichneten LineListing-Reports ergibt eine rechnerische Differenz von über 4.000 Toten im Zusammenhang mit den “Impfungen“.

Am Beispiel von Pfizer Unterschied deutlich sichtbar

Tabelle Anzahl der Fälle: 401.500
LineListing Anzahl der Zeilen: 249.901

Pfizer20210905
Foto: Redaktion, 05.09.2021

Daraus ergibt sich hinsichtlich Sterblichkeit ein rechnerischer Unterschied von 2.741 Personen.

Für alle „Impfungen“

In Summe ergibt das für alle Impfungen 4.034 zusätzliche Tote in Zusammenhang mit CORONA-Impfungen die nicht im LineListing enthalten sind.

Kalkulation zum Herunterladen (xlsx als zip verpackt)

Das Impfexperiment – SOFORTIGER STOP ALLER COVID-19 MASSNAHMEN

Foto: Pixabay / IO-Images